Allgemeines zum Göller-Hilfsfonds

Der Göller-Hilfsfonds wurde 2005 ins Leben gerufen, um die verschiedensten Projekte in der Region zu unterstützen:

Hilfe für Familien, die in Not geraten sind, förderungswürdige Aktionen sozialer Art, Jugend- und Kulturarbeit sowie alle Arten von Engagements, die hilfs-
bedürftigen Menschen im weitesten Sinne zugute kommen. Das Spektrum soll auf jeden Fall so groß wie möglich sein.

 

1501_hilfsfonds1.jpg1502_hilfsfonds2.jpg

 

Der Göller-Hilfsfonds wird auf verschiedenste Weise von der Familie Göller finanziert.

Aber auch hilfsbereite Unternehmen und Privatleute können natürlich in Form von Spenden (steuerlich absetzbar) dem Hilfsfonds zu den notwendigen Mitteln für die mitmenschlichen Ziele verhelfen.

 Das Spendenkonto:

 

IBAN: DE22 7935 1730 0009 0632 98
BIC: BYLADEM1HAS
Name der Bank:    Sparkasse Ostunterfranken

 

Über die Zuwendungen an Bedürftige und ihre Höhe wird natürlich von Fall zu Fall von einem Gremium entschieden werden. Und ebenso wird darüber regelmäßig öffentlich Rechenschaft abgelegt.

Beispiele für die Verwendung des Göller-Hilfsfonds:



2008: 1500.- Euro für die Finanzierung von zwei Plätzen für zwei Jugendliche an einer Ganztagsschule. Für mehr Info klicken Sie hier...
2007: Neue Blasinstrumente für die Blaskapelle der Lebenshilfe.
2006:    Einen Roller für einen Jugendlichen, der damit zu seiner Ausbildungsstelle im Spessart fahren konnte.

 

Die Familie Göller bedankt sich schon jetzt bei allen, die neben ihr selbst den Göller-Hilfsfonds tatkräftig unterstützen und würde sich freuen, wenn sie auf diese Weise vielen Menschen helfen kann.

Weitere Fragen bitte an: 0 95 24/3004-0 oder per Mail an hilfsfonds@brauerei-goeller.de

 

1503_goellers.jpg  Die Inhaber der gleichnamigen Brauerei, Eva und Franz-Josef Göller, sind seit vielen Jahren tief mit Zeil am Main und der umliegenden Region verwurzelt.
Die Idee, den Göller-Hilfsfonds zu gründen, ergab sich für die Eltern von drei Söhnen aus dem Anliegen "dass verschiedensten, sinnvollen Projekten auch hier in der Region unbedingt geholfen werden sollte!".
Gerne sind die beiden bereit, dafür den Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad ihrer Brauerei einzusetzen.

 


Der Göller Hilfsfonds
wurde 2005
ins Leben gerufen