Gesünder leben mit Bier


Alkohol galt bis vor einiger Zeit als von der Medizin verpönt. Andererseits: in der Volksmedizin, in Omas Arzneischränkchen hatten Tinkturen und Tropfen auf Alkoholbasis schon immer einen festen Platz. Und: vor allem das tägliche Quantum Bier wurde bereits von unseren Vorfahren ob seiner angeblich gesundheitsfördernden Wirkung geschätzt. Der Haken dabei: die Reime rund ums Bier hatten keinen wirklichen wissenschaftlichen Hintergrund.

Nun ist alles anders.

Der Ruf des Bieres

Kaum ein Nahrungsmittel hat in den letzten Jahren einen derartigen Rufwandel erlebt wie das Bier. Univ.-Prof. Dr. Manfred Walzl, Neurologe in Graz, der sich seit längerer Zeit mit Lebensmitteln in der Gesundheitsvorsorge beschäftigt bestätigt: "Das Jahrtausende alte Naturprodukt wurde zum hochinteressanten Forschungsschwerpunkt der Medizin". Die Wissenschaft weiß nun: obwohl man erst am Anfang steht (bisher wurden rund 3.100 wissenschaftliche Publikationen zum Thema Bier veröffentlicht), hat sich um das Bier überaus Bemerkenswertes zusammengebraut. Es wirkt gefäßerweiternd und beeinflusst günstig das Cholesterin, es verhindert Ablagerungen an den Arterien und schützt vor Herzinfarkt. Urologen schwören auf Bier als Verhüter vor Nierensteinen und in großen Testreihen zeigte sich Bier als Krebsschützer.

Das alles übrigens unabhängig vom Alkoholgehalt. Auch Biere mit niedrigem Alkoholanteil und sogar alkoholfreie Biere haben eine gesundheitliche Wirkung.

Das ideale Getränk für Sportler

392_bier_gesundheit.gif
392_bier_gesundheit.gif

Profis und Amatuere schwören darauf: Bier und Sport vertragen sich ausgezeichnet! In einer repräsentativen Befragung der TU München gaben 92% Prozent der 360 befragten Spitzensportler an, dass sie Bier vor oder nach sportlicher Betätigung bevorzugen würden. 63% trinken Bier am Abend vor dem Wettkampf um Schlaf zu finden, 41% wegen dessen entspannender Wirkung. Bier wird von den sportlich Aktiven vor allem aber auch wegen der Erfrischung und seiner Reinheit genossen.
Und tatsächlich ist alkoholfreies Bier mit seinem hohen Wasseranteil, seinem ebenso hohen Gehalt an Mineralstoffen (Kalium, Magnesium etc.) und seinen Vitaminen eine willkommene Alternative zu den bekannten Sportgetränken. So ersetzt das praktisch isotone Bier die beim Sport verlorene Flüssigkeit, seine schnell verfügbaren Kohlehydrate wirken als Energiespender. Bier steigert außerdem die Lungentätigkeit, damit kann Sauerstoff rascher aufgenommen werden.