Eine einmalige Auszeichnung
Die goldene Glocke für die Brauerei Göller

Zeil (wo) Eine Glocke ist laut, sie will etwas sagen, ihre Aufgabe ist die Verkündigung; wenn es nicht so wäre, so hätte sie ihren Zweck verfehlt. Kirchen, Feuerwehr, Gemeindediener und Kutscher verwenden sie. Die Brauerei Göller ist mit einer goldenen Glocke ausgezeichnet worden. Was will sie ausdrücken?

Es wurden in ganz Deutschland etwa 1500 Mitglieder des Internationalen Brauereikulturverbandes e. V. (IBV) mit Sitz in Stuttgart nach sechs vorausgegangenen Vorschlägen befragt, welcher Brauerei man die „goldene Glocke“ für das Jahr 2009 verleihen solle. Mit großem Abstand fiel die Wahl auf Göller in Zeil. Woher kennen die Mitglieder die hiesige Brauerei? Ganz einfach, sie lernten sie auf Bierdeckelbörsen kennen, wovon eine in den vergangenen Jahren in Zeil stattfand und es eine Wiederholung im November 2011 geben wird. Aber nicht nur Bierdeckel stapeln sich in den Sammelvitrinen der Mitglieder, sondern auch Gläser, Krüge, Schilder und Kronenkorken. Und natürlich man schätzt den dazugehörigen Gerstensaft.

Die Urkunde für die goldene Glocke listet deshalb zwei Leistungs-Merkmale auf, das gute Bier und die attraktive, besondere Werbung. Der Vizepräsident des Verbandes Günther Maldaner aus 40764 Langenfeld (links) und der Regionalbeauftragte für Franken Günter Ruhland aus Bamberg (rechts) überreichten Eva und Franz-Josef Göller (Mitte) die begehrte Auszeichnung, die allerdings nur einmal verliehen werden darf.
 

goldGlocke-500 


Meiningers International Craft Beer Award 2017

970 Biere aus 28 Nationen waren im Wettbewerb
- die Brauerei Göller
wurde mit 4 Medaillen
ausgezeichnet:

Rauchbier - GOLD
Kellerbier - SILBER
Freyungs-Ale - SILBER
Hefeweizen Alkoholfrei - SILBER