Der Göllersaal im neuen Gewand
jpg-500


Der traditionsreiche Göllersaal wurde unter Anleitung von Markendesigner Roland Mehler und mit viel Herzblut der Belegschaft und des Dekorateurs Fred Wagner renoviert und umgestaltet.
Die alte Dekoration wurde komplett entfernt, so dass die Architktur des Tonnengewölbesaals als Gestaltungselement sichtbar wird. Die alten Kugellampen wurden durch tiefgehängte Maibaumlüster ersetzt, die den Blick auf das Wandfries mit dem alten Freyungslogo wieder freigeben. Durch ein ausgetüfteltes Lichtsystem, werden die Gestaltungselemente in Szene gesetzt. 
Das Maibaumthema setzt sich auch im Bühnenbild und in der Tischdekoration fort.
Die auf dem Wandfries aufgesetzten Schilder erzeugen die Anmutung eines Wappensaales.

In dieser so gestalteten Festhalle sollen wieder regelmäßig biertypische Veranstaltungen stattfinden.

Freitag,   12.02. 2010: Lumpenball mit der Kultband „Die Rossinis“
Samstag, 13.02. 2010: Lumpenball mir der Cover- Rock-Band „BLAST“
Freitag,   26.02. 2010: Fastenpredigt mit Wilhelm Wolpert und dem „Scharfen Blech" aus Sand

Hier einige Details:

jpg-250jpg-250
jpg-250jpg-250
jpg-500

Seine erste Bewährungsprobe hat der Saal mittlerweile zur allgemeinen Zufriedenheit hinter sich: den Bockbieranstich am 27. November 2009!
jpg-500

Meiningers International Craft Beer Award 2017

970 Biere aus 28 Nationen waren im Wettbewerb
- die Brauerei Göller
wurde mit 4 Medaillen
ausgezeichnet:

Rauchbier - GOLD
Kellerbier - SILBER
Freyungs-Ale - SILBER
Hefeweizen Alkoholfrei - SILBER